Sie sind hier:
  • Startseite

Herzlich willkommen im Demokratiezentrum Land Bremen

Demokratiekonferenz am 26. April 2018

Logo Demokratiezentrum Bremen

Die drei Partnerschaften für Demokratie Bremerhaven, Bremen Nord und Bremen Mitte und das Demokratiezentrum im Land Bremen laden am Donnerstag, den 26. 04.2018 ab 16:30 Uhr zur Demokratiekonferenz 2018 unter dem Titel "In Zukunft – Gemeinsam! Gegenstrategien und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit menschenfeindlichen Angriffe“ in den Denkort Bunker Valentin in Bremen ein. Vor Beginn der Konferenz besteht die Gelegenheit zur Führung durch den Denkort Bunker Valentin (begrenzte Plätze - Anmeldung erforderlich!).

Das ausführliche Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier (pdf, 240.2 KB).

Neuerscheinung: Kurzfilm zum Thema „Chancengleichheit in Ausbildung und Job!?“

Die Beratungsstelle "pro aktiv gegen rechts - Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven" hat einen neuen animierten Kurzfilm veröffentlicht. Sie beschäftigen sich darin mit Frage der Chancengleichheit in Ausbildung und Job:
Wie ist die Lage auf dem Ausbildungsmarkt? Sind dort für alle Bewerber_innen die Chancen gleich? Egal welchen Namen sie tragen? Welcher Religion sie angehören? Oder welcher Herkunft sie sind? Oder gibt es etwa auch diskriminierende Auswahlkriterien z. B. bei der Einladung zu Bewerbungsgesprächen?

Um den Film zu sehen, klicken Sie auf START!

Umsetzung des Bundesprogramms "Demokratie leben!" im Land Bremen

Das Demokratiezentrum Land Bremen ist für die Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Land Bremen zuständig. Das Demokratiezentrum setzt sich aus zwei Koordinierungsstellen zu den Themengebieten Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit sowie Prävention von religiös begründeter Radikalisierung und Muslimfeindlichkeit zusammen und koordiniert ein umfassendes Angebot an Beratungen für Betroffene, Ratsuchende und Interessierte. Ein Beirat aus Vertreter/innen aus Behörde, Wissenschaft und zivilgesellschaftlichen Organisationen begleiten die Umsetzung des Bundesprogramms im Land Bremen.

Weitere Informationen zu den Beratungsangeboten finden Sie hier.

An das Demokratiezentrum ist das landesweite "Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit" mit Schlüsselpersonen aus u.a. zivilgesellschaftlichen Organisationen, Behörden, Jugend- und Sozialarbeit, Schulen und Wissenschaft angeschlossen.

Im Land Bremen gibt es weitere am Bundesprogramm beteiligte Projekte:
- Partnerschaften für Demokratie Bremen
- Partnerschaften für Demokratie Bremerhaven "Demokratie leben"
- Bundeszentrale Träger Fachstelle Rechtsextremismus und Familie/LidiceHaus
- Modellprojekt "Jamil"/Vaja e.V.
- Modellprojekt "Pro Islam - Al etidal"/Schura Bremen

Demokratiezentrum

Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
Referat 22 – Kinder- und Jugendförderung
Demokratiezentrum
Dienstsitz: Bahnhofstr. 28-31
Postanschrift: Bahnhofsplatz 29
28195 Bremen
Mail: demokratiezentrum@soziales.bremen.de

Projektleitung

Malte Lohmeier
Malte.Lohmeier@soziales.bremen.de
Tel.: (0421) 361 99667
Fax: (0421) 496 99667

Koordinierungsstelle Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Demokratiezentrum-Rex@soziales.bremen.de

Ansprechpersonen

Kristina Weitz
Tel.: (0421) 361 99690
Fax: (0421) 496 99690
Kristina.Weitz@soziales.bremen.de

Rebecca Ruff
Tel.: (0421) 361 59311
Fax: (0421) 496 59311
Rebecca.Ruff@soziales.bremen.de

Koordinierungsstelle demokratiefeindlicher und gewaltorientierter Islamismus und Muslimfeindlichkeit

Demokratiezentrum-Isl@soziales.bremen.de

N.N.

Bei telefonischen Rückfragen melden Sie sich bei Malte Lohmeier (Tel.: 0421 361 99667) oder Kathrin Prüser (0421 361 96044)

Das Demokratiezentrum wird von der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist Teil des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit".

Logo des Bundesprogramms Demokratie leben