Sie sind hier:

Al-Etidal – Qualifizierungsangebote gegen Radikalisierung und Extremismus

Al-Etidal ist ein Modellprojekt der Schura – Islamische Religionsgemeinschaft Bremen e.V. und bietet Qualifizierungsangebote, mit einer theologischen und religionswissenschaftlichen Expertise, gegen religiös begründeten Extremismus und Muslimfeindlichkeit an.

Dabei greift das Projekt an seine praktischen Erfahrungen im Stadtteil Gröpelingen zurück, bei dem Jugendlichen und Erwachsenen eine Plattform gegeben wird, auf der sie ihre Religion, Zugehörigkeit, eigene Lebensvorstellungen und Erfahrungen reflektieren können. Des Weiteren steht die Vernetzung und Qualifizierung von lokalen AkteurInnen im Mittelpunkt, welches sich aus interessierten Personen aus Gesellschaft und Politik Bremens zusammensetzt.

Darüber hinaus steht das Projekt auch für die Beratung bei individuellen Fragen von Einzelpersonen und Einrichtungen zur Verfügung.

JAMIL- Jugendarbeit in muslimischen und interkulturellen Lebenswelten

Das Modellprojekt JAMIL in Trägerschaft von VAJA e.V. richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in religiösen Hinwendungsprozessen zum Islam befinden und sich mit Fragen der eigenen Identität, Zugehörigkeit und des Glaubens auseinandersetzen.
Das Projekt arbeitet nach dem akzeptierenden und aufsuchenden Ansatz, welcher auch Schulen als Bestandteil eines spezifischen Präventionsansatzes begreift. Hier entsteht Kontakt und Beziehungsarbeit, welche im Rahmen der Methode des “Café jamil” ihre außerschulische Fortsetzung findet. Dies umfasst Aktivitäten mit Cliquen und Gruppen von Jugendlichen ebenso wie Einzelfallhilfen und Unterstützung einzelner Jugendlicher bei Problemen in verschiedenen Lebensbereichen.
Darüber hinaus bietet das Team von JAMIL auch Fortbildungen und Informationsveranstaltungen zum Themenfeld „Islamistische Orientierungen junger Menschen“ für Fachkräfte und Multiplikator/innen verschiedener Berufsfelder an.
JAMIL wird als Modellprojekt durch das Programm “Demokratie leben!” des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bis Ende 2019 finanziert.